e-pro

Elektrogroßhandelsunternehmen stellt Weichen für eine erfolgreiche Zukunft

Elektrogroßhandelsunternehmen stellt Weichen für eine erfolgreiche Zukunft

Ort Stuttgart/Cölbe
Datum 06.02.2012
Pressemeldung PDF runterladen

 

Mit der Anschaffung der Software e-proCAT zur schnellen Erzeugung von standardisierten elektronischen Katalogen, reagiert BTF auf die neuen Anforderungen des deutschen und internationalen Marktes an das Elektrogroßhandelsunternehmen. So legen immer mehr Kunden Wert auf elektronische Kataloge mit klassifizierten Produktdaten. Diesen Ansprüchen will man nachkommen und sich für die Zukunft noch besser aufstellen. Ziel ist es, mit e-proCAT die Prozesse im eigenen Unternehmen aber auch für die Kunden zu optimieren. Mit 8 Standorten und über 160 Mitarbeitern zählt BTF heute zu den führenden mittelständischen Elektrogroßhandelsunternehmen in Deutschland.

Bereits seit 2004 arbeitet das Unternehmen mit einem Produktinformations-Management-System (PIM), um nach ecl@ss 4.0 zu klassifizieren und Kataloge im BMEcat-Format zu erstellen. Die Erstellung der permanent benötigten Kataloge war bislang sehr zeitintensiv und aufwändig und mussten immer wieder neu erstellt werden. Mit den steigenden Anforderungen des Marktes und dem Zeitdruck, der oft damit verbunden war, stand man jedes Mal vor einer großen Herausforderung.

„Ständig wachsende Anforderungen neuer und bestehender Großkunden nach Produktdaten, die den Vorgaben des BMEcat entsprechen und nach ecl@ss 6.0 klassifiziert werden müssen, haben im Unternehmen zu dem Entschluss geführt, eine neue marktbewährte E-Business Software anzuschaffen und sich für die Zukunft zu rüsten. Die baldige Eröffnung einer neuen Unternehmensfiliale in Frankfurt und der damit verbundenen Belieferung von elektronischen Katalogen  an neuen Kunden-Gruppen, verlieh diesem Entschluss ebenfalls Nachdruck, sodass die Wahl auf e-proCAT fiel“, laut  Andreas Schmidtberger, IT Leiter BTF.

Mit der E-Business Software e-proCAT kann BTF eine bessere Datenqualität vorweisen, wodurch sich das Unternehmen vom Wettbewerb abheben, auf die unterschiedlichen Marktbedingungen flexibel reagieren und Marktpotenziale effizient nutzen kann. „BTF ist zukünftig in der Lage innerhalb kürzester Zeit elektronische Kataloge, die auch unterschiedliche Klassifikationen, wie eCl@ss oder ETIM, enthalten können, zu erstellen, elektronische Marktplätze zu bedienen und somit Umsätze und Wachstum zu sichern. BTF ist damit auf dem besten Weg seine gute Marktposition weiter auszubauen und hat sich die Weichen für eine erfolgreiche Zukunft gestellt“, laut Andreas Schmidtberger.

Weitere Einblicke in die e-proCAT Software unter: www.e-pro.de

Zeichen (inkl. Leerzeichen): 2.590

Über BTF Bonn Tatje Fackiner GmbH und Co. KG

BTF Bonn Tatje Fackiner GmbH und Co. KG zählt mit acht Standorten, drei Tochterunternehmen und über insgesamt 160 Mitarbeiter heute zu den führenden, mittelständischen, deutschen Elektrogroßhandelsunternehmen. Durch zahlreiche Fusionen mit eingesessenen und erfolgreichen deutschen Elektrogroßhandelsunternehmen hat sich BTF in den letzten Jahrzehnten zu einem der bedeutenden voll sortierten Unternehmen entwickelt. Gleichzeitig gehört BTF seit Jahrzehnten der Marktkooperation MITEGRO (früher EGR) an. MITEGRO ist Mitglied der IMELCO – der umsatzstärkste „Kooperation Europäischer Elektrogroßhandelsbetriebe“. Seit 2012 hat BTF den Elektroteilbetrieb der Mühlberger GmbH übernommen und im Industriepark Höchst einen der größten deutschen Ansiedlung an Elektrobetrieben, eine Betriebsstätte eröffnet. 

 
Seite drucken