e-pro

Mit elektronischen Katalogen Geschäftsprozesse verbessern

Mit elektronischen Katalogen Geschäftsprozesse verbessern

Ort Stuttgart
Datum 01.04.2010
Pressemeldung PDF runterladen

Der Druck wächst: Wer heute als Lieferant bei großen Unternehmen gelistet werden will, muss elektronische Kataloge bereitstellen. Andererseits erhöht sich der Druck auch auf die einkaufenden Unternehmen, die eine Vielzahl von elektronischen Katalogen nach ihren eigenen Vorgaben in kürzester Zeit prüfen müssen. Software wie e-proCAT des Stuttgarter Lösungsanbieters e-pro solutions GmbH bietet beiden Anwendergruppen die perfekte Unterstützung für ihre Geschäftsprozesse.

e-proCAT besitzt von allen E-Kataloglösungen die meisten automatischen Prüf- und Bearbeitungsfunktionen und ist dadurch besonders vielseitig und komfortabel nutzbar. Das Programm des Marktführers für E-Kataloge erzeugt, klassifiziert automatisch und prüft E-Kataloge in den drei BMEcat Standardformaten und in mehr als 80 einkäuferspezifischen Formaten.

Auf der e_procure & supply 2010 zeigt e-pro solutions die neue Release-Version 4.2. Sie bietet erstmals neben erweiterten Import- und Exportfunktionen die Möglichkeit zur Produktvorschau mit Bild, Preis und Klassifikationen und superschnelle 64-Bit-Anbindung. In der Praxis erlaubt diese 64-Bit-Lösung neben der schnellen Katalogerstellung, Datensichtung und Datenprüfung (ein Katalog mit 1 Million Produkten wurde bei Tests auf einem IBM x3650 M2 Server mit 2,93 GHz Taktfrequenz und 16 GB RAM in 4:13 Minuten erstellt!) vor allem die Bearbeitung großer Datenmengen. Die e-proCAT 64-Bit-Version ist die erste Out-of-the-Box-BMEcat-Software in Europa, die BMEcat-Kataloge mit 5 Millionen und mehr Produkten erstellen kann.

e-pro solutions GmbH

70563 Stuttgart

www.e-pro.de

Sie treffen uns auf der

e_procure in Halle 12, Stand 102 Treffpunkt Mittelstand.

 

 
Seite drucken